73-jähriger Schleswiger auf der Schlei leblos vom Fischer geborgen

SchleswigHeute morgen gegen 09:00 Uhr, eilten alarmierte Rettungskräfte zum Schleihafenbecken in Schleswig. Unweit des Stadthafens fand ein Fischer in den Morgenstunden einen leblosen Mann treibend auf der Schlei. Der offenbar Verunglückte wurde vom Fischer geborgen und im Hafen am Standort der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger abgelegt. Beamte vom Polizeirevier Schleswig und der Kriminalpolizei Schleswig waren im Einsatz. Ersten Ermittlungen zur Folge handelt es sich bei dem Mann um einen seit Mittwochnachmittag (gestern) aus einer betreuten Wohneinrichtung im Stadtgebiet abgängigen 73-jährige n Schleswiger.
Die genauen Hintergründe zum Unfall sind unklar. Hinweise auf strafbaren Handlungen liegen derzeit nicht vor.