Baum auf Hochspannungsleitung

Im Bereich der Husumer Straße in Flensburg ist durch den Sturm ein Baum auf die Hochspannungsleitungen gestürzt. Beim Eintreffen des Löschzuges der Berufsfeuerwehr Flensburg lag der Baum bereits auf mehreren stromführenden Hochspannungsleitungen der Bahn. Durch die fließenden Ströme war es bereits zur Funkenbildung am Baum gekommen.

Um eine Gefährdung des Straßenverkehrs im Bereich der Einsatzstelle auszuschließen, wurde die angrenzende Fahrbahn durch die Polizei gesperrt. Nachdem durch die Bahn AG der Bereich stromlos geschaltet wurde, konnten zwei Trupps der Berufsfeuerwehr den Bereich der betroffenen Gleise zunächst erden und anschließend Äste, die über den Gehweg hingen, mit Kettensägen absägen.

Die Funkenbildung hatte sich nach dem Abschalten des Stromes selbst eingestellt, sodass die vorsorglich aufgebauten Löschmittel (Wasser und Schaum) nicht mehr zum Einsatz kommen mussten. Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr von der Freiwilligen Feuerwehr Engelsby.