Blitzermarathon in Schleswig-Holstein

Autofahrer, die im Sinne ihres Portmonees und der Sicherheit unterwegs sind, betätigen morgen das Gaspedal besonders vorsichtig. Beim morgigen Blitzmarathon beteiligen sich alle Polizeidirektionen der Landespolizei und auch zahlreiche Kommunen. Notwendig ist dieser besondere Einsatz, weil jährlich immer noch mehrere tausend Menschen auf Deutschlands Straßen sterben.

Im Jahr 2013 starben 3340 Menschen – das sind jeden Tag 9 Tote im Straßenverkehr!

In Schleswig-Holstein registrierte die Landespolizei im Jahr 2013 11.693 Verkehrsunfälle mit Personenschäden. Bei diesen Unfällen wurden 103 Personen getötet, 15.066 verletzt.

Bei tödlichen Verkehrsunfällen und Unfällen mit Verletzten ist überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit Unfallursache Nr. 1!

Will man diese Unfallzahlen bekämpfen, ist eine intensive und flächendeckende Geschwindigkeitsüberwachung nötig um Raser zu stoppen. Die Messtrupps kontrollieren daher im täglichen Dienst an Unfallschwerpunkten, an sensiblen Orten wie Kindergärten, Schulen oder Altenheimen sowie an Orten, die von den Bürgerinnen und Bürgern genannt werden.

Wo sich genau die Blitzer befinden, veröffentlicht die Polizei auf folgender Karte:

Vollbildanzeige

Gehen Sie daher nicht nur morgen sondern generell vom Gas und halten sich an die maximal erlaubten Geschwindigkeiten. Sie helfen damit die Straßen sicherer zu machen und schonen dabei Ihr Bank- und Punktekonto in Flensburg.