Kategorien
Polizeimeldungen

BPOL-FL: Lunden: Über Bahngleise abgekürzt: „Faulheit“ wird bestraft

BPOL-FL: Lunden: Über Bahngleise abgekürzt: „Faulheit“ wird bestraft

Lunden (ots) – Heute Morgen gegen 06.45 Uhr bestreifte die
Bundespolizei den Bahnhof Lunden (Kreis Dithmarschen). Es wurde ein
junger Mann beobachtet, wie er nach Ankunft mit dem Zug nicht den
sicheren Weg über die Bahnsteigüberführung nahm, sondern an den
Bahngleisen entlang Richtung Bahnübergang lief. Die Beamten schritten
sofort ein und stellten den Man zur Rede.

Der 32-Jährige gab an, aus „Faulheit“ und Zeitersparnis diesen Weg
gewählt zu haben. Er wurde über die Gefahren im Bahnbereich belehrt
und erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei erneut vor dem
Betreten der Bahnanlagen. Nutzen Sie den vorgeschriebenen Weg über
die Bahnsteigüberführung. Seien Sie Vorbild für die „Kleinen“.

OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50066
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50066.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*