Kategorien
Polizeimeldungen

BPOL-FL: Westerland – Mann stürzt zwischen Zug und Bahnsteigkante

BPOL-FL: Westerland – Mann stürzt zwischen Zug und Bahnsteigkante

Westerland (ots) – Heute Mittag gegen 13.45 Uhr wurde die
Bundespolizei über einen Unfall im Bahnbereich informiert. Ein Mann
war im Bahnhof Westerland beim Einstieg in den Zug nach Hamburg
zwischen Zug und Bahnsteigkante gerutscht. Er hatte einen Koffer und
einen Rucksack dabei.

Reisende auf dem Bahnsteig hatten dieses bemerkt und konnten den
Mann wieder auf den Bahnsteig ziehen. Ein alarmierter Rettungswagen
brachte den leicht verletzten 78-jährigen Mann ins Krankenhaus. Er
erlitt Platzwunden.

Da die Bundespolizei durch andere Einsätze gebunden war,
übernahmen Kollegen der Polizei Westerland den Einsatz.

OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50066
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50066.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*