Kategorien
Archiv Polizeimeldungen

BPOL-FL: Westerland/Niebüll – Bremse auf Sylt Shuttle nicht …

BPOL-FL: Westerland/Niebüll – Bremse auf Sylt Shuttle nicht
angezogen: Beladener Betonmischer beschädigt zwei Fahrzeuge

Westerland/Niebüll (ots) – Heute Morgen gegen 11.15 Uhr wurde die
Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Westerland –
Niebüll gerufen. Offensichtlich war bei der Abfahrt des DB Sylt
Shuttles in Westerland ein voll beladener Betonmischer in Bewegung
geraten und hatte zwei Fahrzeuge zum Teil stark beschädigt.

Bei Ankunft des Autozuges in Niebüll stellten die Bundespolizisten
fest, dass der 63-jährige LKW Fahrer seine Feststellbremse nicht
betätigt hatte. Er war dann mit seinem Gefährt gegen die beiden Autos
auf dem Flachwagen geprallt.

In diesem Zusammenhang weisen die Deutsche Bahn und die
Bundespolizei auf die Sicherungspflicht auf dem Autozug hin.
Betätigen sie immer die Feststellbremse und bleiben sie während der
gesamten Überfahrt angeschnallt.

OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50066
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50066.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*