Kategorien
Polizeimeldungen

BPOL-FL: Ziegen vom Zug erfasst und getötet – Erhebliche …

BPOL-FL: Ziegen vom Zug erfasst und getötet – Erhebliche
Beeinträchtigungen und Verspätungen

Aukrug (ots) – Am gestrigen Nachmittag gegen 18:00 Uhr wurde die
Bundespolizei über einen Vorfall auf der Bahnstrecke von Heide nach
Neumünster informiert. Ein Zug der Nordbahn-Eisenbahngesellschaft
hatte auf der Fahrt von Neumünster nach Heide bei Aukrug mehrere
Ziegen überfahren.

An der Unfallstelle bot sich den Beamten ein grausiges Bild. Es
stellte sich heraus, dass sich insgesamt fünf Ziegen im Gleisbereich
befunden haben. Alle fünf wurden vom Zug erfasst und verendeten
sofort.

Die Tierhalterin erschien kurz darauf am Unfallort und berichtete
den Bundespolizisten, dass gegen 17:30 Uhr ihre gesamte Herde von ca.
100 Tieren von der Weide ausgebrochen war. Daraufhin hatte sie die
Ziegen wieder auf die Weide getrieben und den Zaun gesichert. Dabei
hatte sie wohl fünf Tiere übersehen und diese wurden dann leider vom
Zug überfahren.

Wegen des Vorfalls und den daraus resultierenden polizeilichen
Maßnahmen musste die Bahnstrecke von 18:04 Uhr bis 19:20 Uhr komplett
gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Betriebsstörungen im
Bahnverkehr. Insgesamt fielen vier Züge aus. Zu Personenschäden kam
es glücklicherweise nicht. Auch konnten keine Beschädigungen am Zug
festgestellt werden.

Die Bundespolizei ermittelt nun in alle Richtungen hinsichtlich
des Unfallherganges und weist in diesem Zusammenhang nochmals
eindringlich darauf hin, dass Tierhalter verpflichtet sind ihre
Weiden zu sichern. Da der Lokführer eine Gefahrenbremsung durchführen
musste, liegt hier bereits der Straftatverdacht des gefährlichen
Eingriffs in den Bahnverkehr vor.

OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50066
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50066.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Heiko Kraft
Telefon: 0461/3132 105
Mobil: 0160/8946178
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*