Brand in Flensburg: Nächtlicher Großeinsatz für Flensburger Feuerwehr

Ein Schreck in der Nacht ereignete sich für die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Flensburg.
Mit einem Großaufgebot rückte die Feuerwehr Flensburg gegen 4.00 Uhr zu einem Einsatz in der Straße Zur Exe, Ecke Schützenkuhle aus. Ein Anrufer meldete über den Notruf eine Verpuffung im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Dachstuhl des Hauses komplett in Flammen. Die Feuerwehr musste die Bewohner des brennenden Hauses und der benachbarten Häuser evakuieren, da das Feuer sich teilweise schon über die Dächer bis zu den Nachbarhäuser ausbreitete. Die ca. 30 evakuierten Bewohner wurden zur Betreuung in die Hauptfeuerwehrwache gebracht.

Eingesetzt waren ca. 60 Helfer der Löschmannschaften der Berufsfeuerwehr und drei Freiwilligen Feuerwehren.
Für die Dauer des Einsatzes musste die B 199 im Bereich Zur Exe gesperrt werden.