Brandstiftungen am Wochenende in der Flensburger Innenstadt

Polizei sucht Zeugen!
Flensburg – Am 05.04.09 zwischen 00:45 Uhr und 02:31 Uhr brannten in der Innenstadt von Flensburg insgesamt vier Mülltonnen. Die Kriminalpolizei geht in allen Fällen von Brandstiftung aus. Gegen 00:45 Uhr wurde ein Feuer in der Friedrich-Ebert-Strasse durch Zeugen bemerkt. Dabei war ein großer Müllcontainer angesteckt worden. Durch den Brand wurden der überdachte Bereich, in dem der Container stand, sowie die Warenannahme eines Geschäftes der Angelburger Strasse in Mitleidenschaft gezogen.

Gegen 02.14 Uhr wurde dann ein Feuer in der Kompaniestrasse gemeldet. Hier brannte Mülltonne. Sie konnte abgelöscht werden. Weiterer Schaden entstand nicht.

Um 02.31 Uhr meldeten sich dann mehrere Zeugen, die in der Speicherlinie zwei Feuer entdeckt hatten. Auch hier waren zwei Mülltonnen angesteckt worden. Ein Zeuge hatte zwei verdächtige Personen beobachtet, die sich zur Brandausbruchszeit auf den Höfen aufhielten und dann wegliefen, als sie bemerkten, dass der Zeuge sie beobachtet hatte.

Die Personen werden als männlich und ca. 20-25 Jahre alt beschrieben. Die eine ist nur etwa 160-165 cm groß, während die andere zwischen 180 – 190 cm groß ist. Eine Person war mit einer schwarzen Jacke, blaue hochgekrempelte Jeans und Springerstiefel mit zwei verschiedenfarbigen Schnürsenkeln bekleidet. Die andere trug eine beige Arbeitshose und eine schwarze oder dunkelblaue Jacke.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Personen oder Tiere kamen nicht zu Schaden.

Die Kriminalpolizei bittet Personen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter Tel. 0461/484-0 zu melden.