Damals am 23. August

1866 überträgt Österreichs Kaiser Franz I., nach der Niederlage bei Königgrätz, seine Rechte auf die Herzogtümer Schleswig und Holstein an den preußischen König Wilhelm I., wodurch sie  an den preußischen Staat angegliedert werden.