Demonstration auf der Galwik gegen geplantes Hotel

Punkt 11 Uhr heulten die Sirenen der Betriebe am Brauereiweg und folgten damit dem Aufruf der IG Metall nach einem Weckruf. Viele Beschäftigte der Betriebe trafen sich am geplanten Standort eines Hotels auf der Galwik. Die Sorge, dass ruhebedürftige Hotelgäste die Industriebetriebe von ihrem alt eingesessenen Standort vertreiben, ist riesig.

Glenn Dierking: „Das war heute der Schlusspunkt!“

SSW-Ratsherr Glenn Dierking: „Alle Redner sprachen sich für die Erhaltung und Förderung der industriellen Arbeitsplätze in der Neustadt aus. Das entspricht genau der SSW-Position. Der Applaus und die große Unterstützung der Demonstration zeigten, wie sehr der geplante Hotelbau von den Nachbarn abgelehnt wird. Der enorme Zulauf, der nach einer kurzen Einladungsfrist eine Riesenüberraschung war, war ein deutliches Zeichen Richtung Stadtpolitik. Die SPD-Landtagsabgeordnete Simone Lange sprach sich ebenfalls für die industriellen Arbeitsplätze an der Förde aus. Genau das erwarte ich auch von der Ratsfraktion der SPD. Die Demonstration setzte einen Schlusspunkt unter eine leidige Diskussion. Nun muss die Ratsversammlung entsprechende Beschlüsse fassen.“