Einschränkung / Ausfall des Schulbetriebes in Flensburg

Gefahr durch Schneelast auf Dächern wächst.

Flensburg – An vielen Schulen in Flensburg ist am 4. Februar 2010 der Unterricht eingeschränkt oder fällt aus, weil die für die Flachdächer statisch berechneten Schneelasten überschritten sind. An folgenden Schulen findet am 4. Februar 2010 kein Unterricht statt:

  • Schule Auf der Rude
  • Schule Engelsby
  • Falkenbergschule
  • Schule Friedheim
  • Schule Ramsharde
  • Schule Fruerlund
  • Schule Weiche
  • Löhmannschule
  • Käte-Lassen-Schule
  • Fördegymnasium

An folgenden Schulen ist der Unterricht eingeschränkt:

  • Fridjof-Nansen-Schule – Sperrung der Sporthalle
  • Altes Gymnasium – Sperrung der Sporthalle
  • Handelslehranstalt Marienallee – Sperrung der Sporthalle
  • Kurt-Tucholsky-Schule – Sperrung der Sporthalle
  • Eckener Schule – Sperrung des Werkstattgebäudes

Eine Räumung der betroffenen Dächer ist veranlasst. Bereits bei Schneehöhen ab 30 cm können für Flachdächer Probleme entstehen. Dabei muss beachtet werden, dass die Last einer Schneedecke nicht nur allein von ihrer Höhe, sondern auch von der Art des Schnees abhängig ist. Auf den Dächern sind durch die Wetterlage in diesem Winter unterschiedliche Schneeschichten vorhanden: von Pulverschnee über Nassschnee bis hin zu Eis. Hinzu kommt, dass durch Verwehungen ungünstige Belastungen eintreten können. Die Bauordnungsabteilung der Stadt Flensburg weist darauf hin, dass Eigentümerinnen und Eigentümer für die Sicherheit ihrer Gebäude und der sich darin aufhaltenden Menschen selbst verantwortlich sind. Wenn befürchtet wird, dass Dächer die Schneelasten nicht mehr tragen können, sollte ein Statiker beauftragt werden, die Standsicherheit zu überprüfen. Soweit nicht mehr bekannt ist, welche Last das jeweilige Dach tragen kann, können statische Berechnungen der Dachkonstruktionen im Technischen Rathaus, Am Pferdewasser 14, Tel. 85-2686, eingesehen werden. Die Räumung der Dächer von Schnee kann auch vorbeugend erfolgen. Auf jeden Fall sollten dafür aus Sicherheitsgründen Fachfirmen wie zum Beispiel Dachdecker beauftragt werden. Um Gefahren für Personen, die sich in den Gebäuden aufhalten, auszuschließen, müssen Gebäude gegebenenfalls auch gesperrt werden.