Frau fährt mit Pkw in Friseurgeschäft

Flensburg – Heute Mittag fuhr eine 67-jährige Flensburgerin mit ihrem automatikgetriebenen Pkw Golf versehentlich in ein Friseurgeschäft am Twedter Plack in Flensburg. Es entstand hoher Sachschaden. Verletzt wurde zum Glück niemand. Nach Angaben des Polizei-Bezirksreviers Flensburg hatte die Autofahrerin bei dem Versuch, ihr Fahrzeug vorwärts in eine Parkbucht vor dem Geschäft zu manövrieren, einen Krampf erlitten. Dadurch habe sie den Fuß nicht mehr vom Gaspedal bekommen. Ihr Wagen fuhr daraufhin durch das Schaufenster des zu diesem Zeitpunkt geschlossenen Friseurgeschäfts. Hierbei zertrümmerte er große Teile der Inneneinrichtung und riss einen Heizkörper von der Wand. Austretendes Wasser lief kurz darauf in den Keller.

Zahlreiche Schaulustige versammelten sich am Unfallort. Der Schaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Ein Abschleppunternehmer musste das verkeilte Fahrzeug bergen, ehe ein Glaser das Schaufenster notdürftig reparieren konnte. Die Autofahrerin habe einen riesengroßen Schutzengel gehabt, sagte Wolfgang Langer vom Flensburger Polizei-Bezirksrevier.