Vermisste Schwimmerin tot aufgefunden

Husum – Am heutigen Mittwoch Morgen wurde ca. 12 Seemeilen westlich von St.Peter-Ording eine Wasserleiche in der Nordsee entdeckt. „Es war gegen 07.35 Uhr, als die Besatzung eines holländischen Seglers etwas Ungewöhnliches im Wasser treiben sah. Bei weiterer Annäherung wurde es dann zur Gewissheit, dass es sich um einen Leichnam handelte“, teilte der Sprecher der Husumer Wasserschutzpolizei, Wolfgang Boe, mit.Die Person wurde durch ein Streifenboot der Bundespolizei geborgen und nach Husum gebracht. Die Leiche konnte mittlerweile zweifelsfrei identifiziert werden. Es handelt sich um die 68-jährige Urlauberin, die am vergangenen Sonntag gegen 18.00 Uhr am Strand von St. Peter-Ording ein Bad nehmen wollte und seitdem vermisst wurde. Es gibt keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden.