Jetskifahrer weiter in Lebensgefahr

Flensburg – Der nach dem gestrigen schweren Unfall auf der Flensburger Förde schwer verletzte Jetskifahrer schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Umfangreichen Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Flensburg haben im Laufe des Tages zu zahlreichen Zeugenbefragungen geführt. Dabei stellte sich heraus, dass nicht angepasste Geschwindigkeit als mögliche Unfallursache in Betracht kommen könnte. Die Wasserschutzpolizei bittet in diesem Zusammenhang um weitere Hinweise aus der Bevölkerung. Mögliche Zeugen des Unfalls können sich unter Tel. 0461/484 6310 beim Wasserschutzpolizeirevier Flensburg melden.