Land unterstützt unterirdischen Musikkomplex im Nordkolleg Rendsburg

Rendsburg – Die Musikbildungsstätte Nordkolleg in Rendsburg wird weiter modernisiert und ausgebaut.
Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau eines unterirdischen Komplexes mit Proben- und Musikräumen begonnen werden. Die Gesamtbaukosten betragen rund zwei Millionen Euro. Die Förderung des Landes beträgt 75 Prozent, also etwa 1,5 Millionen Euro. Dazu erklärte Kulturministerin Anke Spoorendonk heute (11. Februar) bei einem Besuch des Arbeitskreises Musikbildungsstätten im Nordkolleg: „Der Neubau von Proben- und Schulungsräumen schafft im Nordkolleg die dringend gebotene räumliche Erweiterung für sämtliche Maßnahmen der Aus-, Fort- und Weiterbildung, insbesondere im Fachbereich Musik. Dieser Neubau wird viel dazu beitragen, das Profil des Nordkollegs als Landesmusikakademie zu stärken: Die Probenmöglichkeiten für die Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festival werden verbessert, die Arbeitsphasen der Landesjugendensembles werden mehr Raum haben, weitere Nutzer aus der Laienmusik und der semiprofessionellen Weiterbildung erhalten verbesserte Weiterbildungsmöglichkeiten.“