Kategorien
Archiv Polizeimeldungen

LKA-SH: Ausgelegte Marzipanherzen in Kiel – Ein Fall Schwerer …

LKA-SH: Ausgelegte Marzipanherzen in Kiel – Ein Fall Schwerer
Erpressung

Kiel (ots) – Die in Kiel aufgefundenen Marzipanherzen stehen in
Zusammenhang mit einer schweren Erpressung zum Nachteil eines Kieler
Unternehmens.

Die Polizei führt die Ermittlungen intensiv fort.

Der Erpresser hat heute in den frühen Morgenstunden weitere
Drohungen ausgesprochen, die sich gegen Schulen in Kiel richten. Die
Polizei geht diesen Drohungen momentan nach und durchsucht
gefahrenabwehrend drei Schulen.

Die Polizei steht auch weiterhin in engem Austausch mit
Verantwortlichen von Schule und Schulverwaltung.

Wir werden Sie unverzüglich über die Ergebnisse der Durchsuchungen
informieren. Die Ernsthaftigkeit und Gefährlichkeit der Drohungen
können wir zurzeit nicht abschließend bewerten.

Aus ermittlungstaktischen Gründen können zurzeit keine weiteren
Auskünfte erteilt werden.

Es wird jedoch auch weiterhin um Vorsicht bei aufgefundenen
Lebensmitteln gebeten. Vom Verzehr wird dringend abgeraten.

Hinweise nimmt die Polizei unter dem Polizeiruf 110 entgegen.

OTS: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/2256
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_2256.rss2

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Jana Maring
Telefon: 0431/160-4050
E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de

Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*