Kategorien
Archiv Polizeimeldungen

LKA-SH: Erpressung in Kiel: Ergebnismeldung der Polizei am 16.09.2016

LKA-SH: Erpressung in Kiel: Ergebnismeldung der Polizei am 16.09.2016

Kiel (ots) – Die Polizei ist heute, 16.09.2016, im Tagesverlauf
mit hohem Kräfteansatz aktiv geworden. Die Durchsuchungen an den drei
Schulen verliefen ruhig und geordnet. Im Ergebnis wurden keine
gefährlichen Gegenstände aufgefunden. Die Ermittlungsmaßnahmen der
Polizei laufen aber nach wie vor auf Hochtouren.

Momentan liegen der Polizei keine konkreten weiteren Drohungen
gegen Schulen oder andere Einrichtungen vor.

Das Bürgertelefon der Polizei (0431 160 6666) ist seit 19 Uhr
nicht mehr besetzt.

Wir bitten aber weiterhin um sachdienliche Hinweise. Diese nimmt
die Polizei in Kiel unter dem Polizeiruf 110 entgegen.

Sobald die Ermittlungen dies zulassen, werden wir Sie unverzüglich
über neue Erkenntnisse informieren. Bis dahin können aus
ermittlungstaktischen Gründen keine weitergehenden Auskünfte erteilt
werden.

OTS: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/2256
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_2256.rss2

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Jana Maring
Telefon: 0431/160-4050
E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de

Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*