Kategorien
Polizeimeldungen

POL-FL: Niebüll – Entwarnung nach Bombendrohung

POL-FL: Niebüll – Entwarnung nach Bombendrohung

Niebüll (NF) (ots) – Am Freitagnachmittag (21.10.2016), gegen
13.10 Uhr, ging bei einer Niebüller Bank eine Bombendrohung ein. Die
Geschäftsstelle wurde im Anschluss daran nach einem festgelegten
Notfallplan kontrolliert geräumt. Mit Unterstützung von
Sprengstoffspürhunden weiterer Polizeidirektionen wurde das Gebäude
abgesucht. Weitere zwölf umliegende Filialen der Bank waren ebenfalls
von der Evakuierung/Schließung betroffen. Teilweise handelte es sich
hierbei um reine SB-Filialen. Gegen 17.10. Uhr konnte Entwarnung
gegeben werden, sämtliche Filialen sind wieder freigegeben.

Eingesetzt waren mehrere Streifenwagen der umliegenden
Dienststellen, mehrere Diensthundeführer sowie der organisatorische
Leiter des Rettungsdienstes Nordfriesland, der Notarzt und ein
Rettungswagen aus Niebüll.

OTS: Polizeidirektion Flensburg
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6313
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6313.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Franziska Jurga
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*