Kategorien
Archiv Polizeimeldungen

POL-FL: Wallsbüll/Stadum: Rolls Royce gefährdet den Verkehr – …

POL-FL: Wallsbüll/Stadum: Rolls Royce gefährdet den Verkehr – Zeugen
gesucht

Wallsbüll/Stadum (ots) – Am Dienstagnachmittag (15.10.2019) kam es
auf der B 199 zwischen Wallsbüll und Stadum zu einer erheblichen
Gefährdung des Straßenverkehrs. Ein schwarzer Rolls Royce mit
Berliner Kennzeichen soll zwischen 15:55 Uhr und 16:25 Uhr
rücksichtslos mehrere Autos im Kurvenbereich überholt haben. Nur
durch die schnelle Reaktion entgegenkommender Autofahrer habe einen
Unfall verhindert werden können. Diese Fahrer werden als Zeugen
gesucht!

Kurz hinter Stadum wurde der Wagen durch zivile Kräfte des PABR
Nord, Fachdienst Schleswig gestoppt. Der Führerschein des 60-jährigen
Fahrers wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Es
wurde eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung gefertigt.

Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Roll Royce
gefährdet wurden oder sonstige Angaben zum Geschehen machen können,
werden gebeten, sich telefonisch unter der Telefonnummer 04621-84 0
beim Fachdienst Schleswig zu melden.

OTS: Polizeidirektion Flensburg
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6313
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6313.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*