Kategorien
Archiv Polizeimeldungen

POL-SH: Erpressung in Kiel – Meldung der Polizei vom 18.09.2016

POL-SH: Erpressung in Kiel – Meldung der Polizei vom 18.09.2016

Kiel (ots) – Zum aktuellen Stand der Erpressung zum Nachteil der
Fa. Coop in Kiel teilt die Landespolizei folgendes mit:

Nach wie vor ermittelt die Landespolizei mit Hochdruck, um die
Erpressung beenden zu können. Weitere Einzelheiten kann die Polizei
zum jetzigen Zeitpunkt nicht öffentlich machen, um die Ermittlungen
nicht zu gefährden. Es kann aber bestätigt werden, dass es zum
jetzigen Zeitpunkt verschiedene Bedrohungsszenarien gibt. Konkrete
Bedrohungen gegen Schulen liegen zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht
vor.

Die Verhaltenshinweise der Polizei lauten: Wir bitten weiterhin um
Vorsicht bei aufgefundenen Lebensmitteln. Vom Verzehr wird dringend
abgeraten. Außerdem bitten wir um sachdienliche Hinweise. Diese
werden in Kiel unter dem Polizeiruf 110 entgegen genommen.

OTS: Landespolizeiamt Schleswig-Holstein
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/58623
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_58623.rss2

Rückfragen bitte an:
Torge Stelck
Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten Schleswig-Holstein
Landespolizeiamt Schleswig-Holstein
Mühlenweg 166
24118 Kiel
Telefon: +49 (0)431 160 61400
E-Mail: pressestelle.kiel.lpa@polizei.landsh.de

Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 32850, Telefax: +49 (0)40 4113 32855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 127245
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE815240626
Vertretungsberechtigte Personen: Frank Stadthoewer (Geschäftsführer), Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*