Positiver Trend auf dem Arbeitsmarkt

ArbeitsagenturDie Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Flensburg sank im August auf 17.145, das waren 618 (-3,5 Prozent) weniger als im Juli dieses Jahres und 181 (-1,0 Prozent) weniger als im August vorigen Jahres.
Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 7,7 Prozent (im Juli dieses Jahres: 8,0 Prozent, im August vorigen Jahres: 8,3 Prozent).
In der Stadt Flensburg waren im August 5.176 Menschen arbeitslos gemeldet, 127 (-2,4 Prozent) weniger als im Vormonat und 95 (1,9 Prozent) mehr als im August 2011. Die aktuelle Arbeitslosenquote liegt bei 11,2 Prozent (Vormonat: 11,5 Prozent, August 2011: 11,7 Prozent). 3.822 der arbeitslosen Flensburger werden vom Jobcenter Flensburg betreut und die Zahl der dort gemeldeten Bedarfsgemeinschaften sank gegenüber dem Vormonat um 42 auf 6.390. In diesen Bedarfsgemeinschaften erhalten aktuell 11.094 Personen finanzielle Hilfen.
Im Kreis Nordfriesland ging die Arbeitslosigkeit weiter zurück. 5.154 Nordfriesen waren im August arbeitslos gemeldet, 175 (-3,3 Prozent) weniger als im Juli und 132 (-2,5 Prozent) weniger als im August 2011. Die derzeitige Arbeitslosenquote beträgt 5,9 Prozent. Die Geschäftsstelle Westerland meldet für Sylt eine Arbeitslosenquote von 1,4 %!
Im Kreis Schleswig Flensburg waren im August 7.693 Personen von Arbeitslosigkeit betroffen, 327(-4,1 Prozent) weniger als im Juli und 153 (-2,0 Prozent) weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote sank auf 7,6 Prozent.
“Die Robustheit der lokalen Arbeitsmarktverfassung im hohen Norden kann man auch an den aktuellen Daten zur Arbeitslosigkeit ablesen“, kommentiert Markus Biercher, Leiter der Agentur für Arbeit Flensburg, die aktuelle Entwicklung. „Der positive Trend der vergangenen Jahre hat sich in den vergangenen Monaten im Bezirk der Agentur für Arbeit fortgesetzt, jedoch an Dynamik verloren“, kommentiert Markus Biercher weiter.