Stadt Flensburg bedauert MAUT-Entscheidung des Bundesrates

Negative Auswirkungen auf den Grenzverkehr erwartet

Flensburg – Die Stadt Flensburg bedauert die heutige Entscheidung des Bundesrates, den Gesetzentwurf zur Erhebung einer MAUT unverändert passieren zu lassen. Die möglichen Auswirkungen auf den Grenzverkehr, der durch die hohe Zahl von Grenzpendlern und Tagestouristen geprägt ist, sind groß. Ebenso wird die MAUT einen ungünstigen Einfluss auf die Entwicklungen zur Vertiefung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im nördlichen Schleswig-Holstein für die Grenzregion haben.

Maut auch in Dänemark?

Unterdessen überlegt man sich auf dänischer Seite ebenfalls eine MAUT einzuführen. Unsere Nachbarn in Dänemark haben sich wahrscheinlich durch die deutsche Abgabe inspirieren lassen.

Oberbürgermeister Simon Faber fordert Nachbesserungen

„Ich wundere mich deshalb über die Entscheidung des Budesrates, die u.a. auch von der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung mitgetragen wurde und fordere diese nachdrücklich dazu auf, weitere Verhandlungen mit dem Ziel der Nachbesserungen für den Bereich des Grenzverkehrs zu führen“, so Flensburgs Oberbürgermeister Simon Faber.

Weitere detaillierte Informationen zur MAUT vom BMVI als PDF »

Karte mit mautpflichtigen Straßen

Karte mit mautpflichtigen Straßen