Kategorien
Archiv Polizeimeldungen

Torpedos vor Glücksburg

Torpedobergung auf der Flensburger Förde. Der Kampfmittelräumdienst hat am 11. und 12. März zwei Torpedos aus dem 2.Weltkrieg vor Glücksburg, in der Flensburger Förde, geborgen. Diese waren bei Vermessungsarbeiten des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), im letzten Jahr, entdeckt worden. Beide Torpedos sind als Übungsgerät identifiziert und waren nicht mit Sprengstoffen bestückt. Das Wasserschutzpolizeirevier Flensburg hat mit dem Streifenboot „Duburg“ den […]

Kategorien
Archiv Polizeimeldungen

Mutmaßlicher Autoaufbrecher festgenommen

Flensburg – Bereits am Nachmittag des 3. März nahmen Beamte des Ersten Polizeireviers einen mutmaßlichen Autoaufbrecher fest. Zeugen hatten in der Waldstraße zuvor einen jungen Mann gesehen, der eine Damenhandtasche aus einem Pkw stahl und anschließend flüchtete.

Kategorien
Archiv Podcast Tagesgeschehen

Neues Polizeiboot für die Flensburger Wasserschutzpolizei

Es ist nach der „Duburg“ das zweite neue Polizeiboot für die Wasserschutzpolizei Flensburg und trägt den Namen „Glücksburg“. Vor geladenen Gästen, zu denen auch Flensburgs zweiter Bürgermeister Jochen Barckmann und Glücksburgs Bürgermeister John Witt gehörten, wurde die Glücksburg am Morgen des 25. August 2007 feierlich in Dienst gestellt. (Fotos: Sönke Pencik)

Kategorien
Archiv Podcast Tagesgeschehen

Neues Boot der Wasserschutzpolizei Flensburg

10,40 Länge, 3,40 Breite, 2 mal 370 PS und 34 Knoten Marschgeschwindigkeit – Das sind die wichtigsten technischen Daten des neuen Hafenstreifenbootes “Duburg” der Wasserschutzpolizei Flensburg. Hauptkommissar Grotkopf, Oberkommissar Arndt und Kommissar Herrmann stellten am 21. Januar das neue Boot der Presse vor.  

Kategorien
Archiv Podcast Tagesgeschehen

Neues Boot der Wasserschutzpolizei Flensburg

10,40 Länge, 3,40 Breite, 2 mal 370 PS und 34 Knoten Marschgeschwindigkeit – Das sind die wichtigsten technischen Daten des neuen Hafenstreifenbootes “Duburg” der Wasserschutzpolizei Flensburg. Hauptkommissar Grotkopf, Oberkommissar Arndt und Kommissar Herrmann stellten am 21. Januar das neue Boot der Presse vor.